Kirchenmusik

Die Kirchenmusik hat in der Krayer Gemeinde auf Grund der hauptamtlichen A-Kirchenmusiker-Stelle einen besonderen Stellenwert.

Kantor Heiner Graßt, der dieses Amt seit 1979 inne hat, hat nicht nur die dafür erforderliche A-Prüfung, sondern darüber hinaus auch ein Konzertexamen für Orgel vorzuweisen und ist zusätzlich ausgebildeter Cembalist (Künstlerische Reifeprüfung). Neben der Teilnahme an zahlreichen internationalen Kursen und einem zweijährigen Studium bei Ewald Kooiman in Amsterdam war er außerdem Preisträger bei nationalen und internationalen Orgel-Wettbewerben. Er ist ein gefragter Konzertorganist und seine rege Konzerttätigkeit führte ihn in die meisten europäischen Länder sowie nach Israel, Russland, Kanada und die USA.

Ein besonderer Schatz und eine wichtige Voraussetzung für anspruchsvolle Kirchenmusik ist die von ihm initiierte dreimanualige Führer-Orgel, die zu den herausragenden Instrumenten der Region gehört. Sie kommt neben dem normalen Gottesdienstspiel, speziellen Orgelmusikgottesdiensten, Poetischen Nächten und einzelnen über das Jahr verteilten Orgelkonzerten besonders beim jährlichen „Internationalen Orgelfestival“ zur Geltung, das jeweils im Mai stattfindet und in dem bedeutende Interpreten aus dem In- und Ausland zu hören sind.

Vom Cembalo aus leitet Heiner Graßt regelmäßig Kammerkonzerte mit Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Essen und namhaften Instrumental-Solisten.

Einen weiteren Höhepunkt der kirchenmusikalischen Arbeit bilden die jährlichen Konzerte der Kantorei unter seiner Leitung (in Zusammenarbeit mit der Kantorei Essen-Kettwig). Unter der Mitwirkung von Gesangssolisten und Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Essen konnten in über 50 Aufführungen bedeutende Oratorien der Musikgeschichte erarbeitet werden (so unter anderem Bach/Weihnachtsoratorium 1–6/Johannespassion, Händel/Messen, Mozart/Requiem/Krönungsmesse, Beethoven/Messe C-Dur, Haydn/Schöpfung/Messias, Dvorak/Stabat Mater, Mendelssohn/Elias/Paulus/Lobgesang).

Zurück